Archiv der Kategorie: düngung+kompost

Brennnessel-Jauche

Pflanzen-Jauchen sind etwas Gutes. Sie sind die idealen biologischen Dünger im Garten. Die bekannteste ist die Brennnessel-Jauche.

Die Brennnessel-Jauche regt durch Stickstoff das Pflanzenwachstum an, stärkt die Widerstandskräfte und unterstützt aufgrund des hohen Eisengehalts die Chlorophyll-Synthese von Pflanzen. Sie wird immer verdünnt (ca. 1:10 bis 1:20  Jauche:Wasser) in den angefeuchteten Wurzelbereich von Pflanzen gegeben (außer Zwiebeln/Knoblauch, Erbsen oder Bohnen).

Die Herstellung ist sehr einfach und dauert ca. 5-10 Minuten, die Reifung einige Wochen.

IMG_6655 (600x800)Man braucht:

  • 1 mittelgroßes Fass (z.B. aus Holz, Stein, Keramik, Plastik) mit Deckel
  • Brennnesseln
  • Wasser
  • ggf. Gesteinsmehl
  • ggf. Handschuhe und Schere

.

Herstellung:

1.) Brennnesseln abschneiden, zerkleinern und Tonne ca. bis zur Hälfte (oder 3/4) lose einfüllen.

IMG_6658 (800x600)IMG_6659 (800x600)

.

.

.

.

2.) Tonne bis ca. 10 cm unter den Rand mit Wasser (am besten Regenwasser oder abgestanden) auffüllen.

IMG_6660 (800x600)IMG_6663 (800x600)

.

.

.

.

3.) Gegen den nach wenigen Tagen auftretenden Geruch (Gärung) die Jauche mit etwas Gesteinsmehl bedecken und mit einem Holzdeckel verschließen. Fass zur Gärung in die Sonne stellen.

IMG_6664 (800x600)IMG_6665 (600x800).

.

.

.

.

4.) Alle 1-3 Tage umrühren. Nach ca. 1,5 – 3 Wochen (wenn das Schäumen aufhört, die Brühe dunkel ist und stinkt und sich Maden in der Tonne tummeln) sollte die Jauche fertig sein… Vor dem Gießen verdünnen (siehe oben) und ggf. durchsieben, um die Pflanzenreste zu entfernen. Düngung vorzugsweise bei Regen oder trübem Wetter anwenden. Die Jauche ist bis zum Herbst haltbar.

.

Ein alter Gärtnerspruch: „Was stark stinkt, gut düngt.“

.

Autor: Öl aka Zenker

.

Getaggt mit ,