Schlagwort-Archive: Acker

Es wächst und gedeiht

Der Sommer ist da und das Gemüse auf unserem Acker kommt so richtig in Schwung. Spinat, Radieschen und Rettiche wurden bereits geerntet und weitere Aussaaten sind geplant.

Blick aufs Feld, u.a. mit Zucchini, Kohl, Mangold, Salat, Fenchel, Rote Beete, Renni und Wasko...

Blick aufs Feld, u.a. mit Zucchini, Kohl, Mangold, Salat, Fenchel, Rote Beete, Renni und Wasko…

.

Mangold und Salat zupfen und rupfen wir einmal pro Woche und seit einigen Tage sind auch die ersten Fenchel, Kohlrabi und Zwiebeln erntereif. 

Salate

Salate

Kohlrabi

Kohlrabi

.

.

.

.

.

.

.

.

Es wird fleißig gehackt, dass Beikräuter wie Disteln, Miere, Ackerwinde und Löwenzahn nicht überhand nehmen. Einen Wassertank haben wir auch bekommen, dass die Pflänzchen – jetzt da der Sommer mit seiner vollen Kraft eingekehrt ist – auch etwas zu trinken haben.

Fenchel

Fenchel

Zwiebeln

Zwiebeln

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Doch der Großteil der Ernte steht noch bevor (Möhren, Zwiebeln, Rote Beete, Kohl, Zucchini, Kartoffeln usw.). Es wird spannend…

.

Autor: Öl

.

Getaggt mit , ,

Mischmasch

DSCF5697

In den vergangenen Tagen hat sich einiges bei uns getan und aus Gründen der Faulheit und der Bequemlichkeit werden jetzt gleich mehrere, unterschiedlichste Themen zusammen in diesen Eintrag verpackt. ^_^

Zuerst möchte ich euch zeigen, wie wir unsere Rettiche eingelagert haben:

DSCF5630

Dazu wurde einfach ein alter, hölzerner Waschtrog mit angefeuchteten Sand befüllt und das einzulagernde Gemüse in einzelnen Lagen darauf ausgebreitet.

DSCF5632
Irgendwas scheint bei uns aber verkehrt zu laufen, denn schon nach einigen Tagen schossen frische Rettichblätter aus dem Sand:

DSCF5813
Vielleicht war der Sand zu feucht, oder es ist doch zu warm im Keller. Ehrlich gesagt, ich habe keine Ahnung warum die Lümmel weiter wachsen. Vielleicht hat jemand eine Idee?

Weiter zum nächsten Thema:

Da wir neulich viel zu viel Salate und Rettich hatten um alles selbst zu Essen, kamen wir auf die glorreiche Idee, die Salatköpfe & die Rettiche einfach unter unseren Nachbarn zu verschenken. Das ganze wurde auch bildlich festgehalten und das will ich euch nicht vorenthalten:

Foto (2)
War eine äußerst gelungene Aktion, die wir sicherlich wiederholen werden!
Mehr gibt es dazu eigentlich auch nicht zu sagen.

Am meisten hat sich wohl auf unserem Acker getan.
Dazu zeige ich euch einfach mal nur ein paar Bilder:

Zwiebeln & Karotten

Zwiebeln & Karotten

Kohlrabi

Kohlrabi

Kohlrabi

Lila Kohlrabi

Rote Beete

Fenchel

Fenchel

DSCF5684

Salat

Salat

Salat

Bohnen

Bohnen

DSCF5687

Zucchini

Sonnenblumen

Sonnenblumen

Das war es, fürs Erste. Bald gibt es wieder mehr, dann auch wieder mit ausführlicheren Texten.

Getaggt mit , , , , , , , , , , , ,

Sandgrube – Bewirtschaftungspläne

Bereits letzten Donnerstag, wurden von Deroel, Renato, lichtfetzen, Uwe & Uschi und mir selbst, die ersten Bewirtschaftungspläne für dieses Jahr ausgearbeitet:

DSCF2180

DSCF2181

DSCF2183

DSCF2179
Sieht, zugegeben, alles ziemlich chaotisch aus und wird euch womöglich kaum helfen, einen Einblick in unsere Vorhaben zu gewinnen.
Nichts desto trotz, wollten wir euch diese Pläne nicht vorenthalten und wünschen viel Spaß beim studieren und darüber meditieren.

Getaggt mit ,

Unser erster Acker

Acker Sandgrube

Wir haben Zuwachs bekommen! Nach zähen, wochenlangen Verhandlungen mit einem berühmten Bauern aus der Region hat Renato unser erstes Ackergrundstück an Land gezogen. Das Baby liegt ca. 5 km südöstlich von Heb (Luftlinie), hat eine Fläche von 6000 qm und ist auf den Namen „Sandgrube“ (?) getauft.

Etwa ein Drittel der Fläche steht uns zukünftig zur Bearbeitung zur Verfügung. Hier sollen im Frühjahr ca. 20 unterschiedliche Gemüsesorten angebaut werden, darunter verschiedene Kohlsorten, Salate, Wurzelgemüse, Kartoffeln und Gurkengewächse. Als Randbepflanzung sind Sonnenblumen, Gründüngung und eine Bienenweide vorgesehen.

Werwa versteckt sich im Kofferraum - er hat  große Angst vor den Wildschweinen

Werwa versteckt sich im Kofferraum – er hat große Angst vor  Wildschweinen

Der Acker liegt in einer bei Wildschweinen beliebten Gegend. Der Plan ist, entweder Zäune aufzustellen, oder die Schweine mit einer Flinte (am besten aus dem Spielwarenhandel) zu vertreiben. Werwa wurde von uns einstimmig als Wachmann auserkoren, worüber er sich sehr gefreut, und kurzerhand im Kofferraum verkrochen hat.

In den nächsten Wochen ist viel zu tun. Anbau- und Aussaatkonzepte erstellen, Vorzüchtung von Jungpflanzen, Zukauf von Jungpflanzen, für die eine Vorzucht schon zu spät ist, Beschaffung von Saatgut, Vorbereitung des Ackers etc. In Frage kommt natürlich nur Bio-Saatgut (z.B. Bingenheimer Saatgut) oder Jungpflanzen aus bio-dynamischem Anbau. Zu Beginn stehen uns Besitzer Uwe und Expertin Uschi mit Rat und Tat zur Seite.

Jetzt muss nur noch der Frühling kommen…

Autor: Deroel

Getaggt mit , , , , , ,