Schlagwort-Archive: Carnica

Bienenkiste – Die ersten Bewohner

Meine Bienenkiste hat endlich ihre ersten Bewohner!

Bienen holen…

Am Dienstag fing ein Imkerkollege aus dem vorderen Haslach einen Bienenschwarm ein und rief mich kurz darauf an, um ihn mir als erstes Volk für meine Bienenkiste anzubieten. Die Freude war groß!

Am Mittwoch Abend fuhren Herr ‚Wakso‘ und ich los, um die Bienen von der Schwarmkiste (in der die Bienen gefangen wurden) in ihre neue Wohnung (meiner selbstgebauten Bienenkiste) umzulogieren. Die Prozedur dauerte ca. 45 Minuten:

  • Die mitgebrachte Bienenkiste aufstellen, Flugloch verschließen, Hinterseite öffnen
  • Schwarmkiste holen und kucken, wo der Schwarm hängt
  • Bienenschwarm mit einem kräftigen aus der Schwarmkiste in die Bienenkiste schütten
  • warten bis alle Bienen, die daneben gefallen sind, auch in die Kiste geflogen sind (vom Duft der Königin angelockt)
  • Kiste verschließen, ins Auto laden und ab die Post
Kucken, wo der Bienenschwarm hängt

Kucken, wo der Bienenschwarm hängt

Bienenschwarm einschütten

Bienenschwarm einschütten

.

.

.

.

.

.

.

Der erste Blick…

Zurück im Haid-Park stellten wir die Kiste auf und öffneten das Flugloch. Am nächsten Morgen die erste Besichtigung: Die Bienen hängen in einer Traube im vorderen Eck der Kiste. Die ersten Bienen fliegen aus und erkunden die neue Gegend.

IMG_6686 (800x600)IMG_6683 (800x600)

.

.

.

.

.

.

.

Die Bienen…

Bei den Bienen handelt es sich um eine Mischung aus “Carnica” (Kärntner Biene, grau-braun gestreift) und „Buckfast“ (englische Zucht, gelb-braun gestreift). Bei dem Bienenschwarm handelt es sich um einen kleinen Naturschwarm (Nachschwarm) mit einer ganz jungen Königin, geschätztes Gewicht ca. 1,5 kg, d.h. ca. 15.000 Bienen!

Die ersten Flugbienen

Die ersten Flugbienen

"Sterzeln"

„Sterzeln“

Flugbetrieb

Flugbetrieb

.

.

.

.

.

.

Im Gegensatz zum konventionellen Imkern, beruht die Bienenkiste auf Naturwabenbau, das heißt es gibt keine vorgefertigten Rahmen, Waben, Mittelwände etc., sondern die Bienen dürfen nach Lust und Liebe die Waben selbst bauen. Auch die Betreuung (Durchsicht, Pflege, Ernte) der Bienen ist mit wenigen Arbeitsstunden im Jahr wesentlich einfacher als beim „normalen Imkern“…

Nun gilt es zu hoffen, dass die junge Königin begattet ist/wird, dass sich die Bienen in der Bienenkiste wohlfühlen und sie sich fleißig vermehren.

.

PS:  Wer die Bienen mal anschauen will, oder sich vielleicht selber eine Bienenkiste in den Garten stellen will, kann sich hier melden :-) Wir helfen gerne beim Bau einer Bienenkiste und ggf. bei der Betreuung!!!   (Bau siehe Artikel vom 18.04.2013)

.

Autor: Öl aka Zenker

.

Getaggt mit , , , , ,

Die Imkerei beginnt…

Seit heute bin ich offiziell Imker :-)

Das erste Bienenvolk hat sich im Garten eingefunden. Gestern Abend fuhr ich mit Imkerlegende und Bienenpate Heinz F. nach P. um ein kleines, junges  Bienenvolk abzuholen. Kurz nach Sonnenuntergang wurde der Kasten aus dem Kofferraum geholt, im Garten aufgestellt und das Flugloch geöffnet – alles war friedlich.

Heute morgen um 8 Uhr kamen die ersten Bien-innen aus der Bienenwohnung, um sich zunächst einmal in der neuen Umgebung einzufliegen. Ein paar Stunden waren bereits 1000de Bienchen übelst auf Pollensuche im Rapsfeld um die Ecke!

Da ich bisher noch keinen Naturschwarm für meine selbstgebaute Bienenkiste bekommen konnte, habe ich beschlossen, die ersten Völker in konventionellen Beuten (Zander) zu halten, da diese leichter zu bekommen sind. Bei den Bienen handelt es sich um die sanftmütige Rasse „Carnica“. Die junge Königin ist vom Vorjahr (gelbe „Zeichnung“).

Das erste Volk

Die ersten Flugversuche

Ein großer Dank geht an Heinz, der für die Connections sorgte und an Marco K., der mir eines seiner Völker anvertraut hat.

Ich hoffe, die Bienen fühlen sich wohl in ihrer neuen Umgebung und bestäuben fleißig Blumen und Bäume, auf dass es ein buntes und fruchtbares Jahr wird…

.

Autor:  Öl  a.k.a.  Zenker

.

Getaggt mit , , ,