Schlagwort-Archive: Dessert

Burfi (Milchtoffees)

DSCF5295

Burfi

Allen Freunden der süßen Genüsse möchte ich heute eine indische Milchsüßigkeit namens Burfi wärmstens ans Herz legen.

Das Rezept ist denkbar einfach, die Zubereitung ein wenig zeitaufwendig und das Ergebnis eine reichhaltige Köstlichkeit.

Zutaten:

  • 2 l Vollmilch
  • 200 g Zucker
  • 2 EL Butter

Rezept:

Die Milch in einem weiten Topf mit schwerem Boden auf hoher Flamme zum Kochen bringen. Dabei sollte die Milch natürlich keinesfalls anbrennen. Wenn die Milch zu steigen beginnt, die Temperatur etwas reduzieren. Nun heißt es rühren, rühren und nochmals rühren. Ich verwende dazu gerne einen breiten Holzspatel.

Nach gut einer Stunde Kochzeit sollte die Milch zur zähflüssigen Paste geworden sein und der Spatel eine momentane Spur hinterlassen. Das ist der ideale Zeitpunkt um Zucker und Butter hinzuzufügen. Anschließend die Milch weiter einkochen lassen. So lange bis man denkt, die Milch könne gar nicht weiter einkochen. Dann noch ein paar Minuten weiter kochen.

Wenn man möchte, kann man jetzt noch verschieden Aromastoffe wie geröstete Kokosnuss, gemahlenen Kardamom, Kakao, Vanillemark, oder gemahlene Nüsse beimengen. Dies alles sind typische Geschmacksstoffe für Burfi.

Den Burfi auf einer eingefetteten Fläche ausstreichen und soweit abkühlen lassen, bis man ihn Anfassen kann. Nun muss er nur noch in die gewünschte Form gebracht werden. Gar auskühlen lassen und schon hat man seine eigenen, selbstgemachten Burfi.

Ich persönlich liebe keine andere Süßigkeit so sehr wie diese süße Versuchung.

Getaggt mit , ,

Gajar Halava

Geraspelte Karotten

Geraspelte Karotten

Namasté!

Heute ein vedisches Rezept für die „Süßen“ unter euch: „Gajar Halava“ oder „Süßes Karottendessert“.

Karotten haben einen hohen Carotingehalt (β), welches im Körper zu Vitamin A umgewandelt wird. Wer den leicht süßlichen Geschmack der orangefarbenen Wurzel mag und zudem Mandeln und Rosinen nicht scheut, dem sei ans Herz gelegt, diese süß-deftige nordindische Spezialität auszuprobieren. Gajar Halava wird traditionell kalt gegessen.

Zutaten: (für ca. 4 Personen)

  • 450 g frische Karotten
  • 90 g Butter
  • 300 ml frische Milch (am besten direkt vom Bauern)
  • 150 g Zucker (z.B. brauner Zucker)
  • 1,5 EL Rosinen
  • 1,5 EL Mandeln (Blättchen oder gehackt) – leicht angeröstet
  • 1/4 TL Kardamom, gerieben (kann entfallen)
Zutaten (außer Karotten und Kardamom)

Zutaten (außer Karotten und Kardamom)

Rezept:

1.)  Karotten waschen, schälen und mit der feinen Seite einer Reibe in feine lange Streifen raspeln. Die Hälfte der Butter in einem mittelgroßen Topf schmelzen und die Karotten ca. 10 Min. unter häufigem Rühren dünsten.

2.)  Milch, Zucker, restliche Butter sowie Rosinen und die angerösteten Mandeln untermengen. Weitere ca. 20 Min. köcheln lassen bis der Halava eindickt („marmeladige“ Konsistenz).

Gedünstete Karotten werden mit den Zutaten vermengt

Gedünstete Karotten werden mit den Zutaten vermengt

Halava köcheln lassen

Halava köcheln lassen

.

.

.

.

.

.

.

3.)  In eine flache Schüssel geben, etwas warten, dann ca. 30 Min. im Kühlschrank kaltstellen.

4.)  Halava nach Wunsch mit dem gemahlenen Kardamom bestreuen und mit Rosinen, Mandeln (oder auch Pistazien) garnieren.

5.)  Je nach erzielter Konsistenz den abgekühlten Halava in Stücke schneiden oder in kleine Schälchen füllen und als Dessert servieren. Fertig :-)

Gajar Halava

Gajar Halava – Serviervorschlag

.

Autor: Öl

.

Quelle: Rezept nach dem Kochbuch "Vedische Kochkunst" von Adiraja Dasa
Getaggt mit , , ,