Schlagwort-Archive: Dinkel

Dinkelseitan


Seitan wird gewöhnlich aus Weizen gewonnen, man kann ihn aber auch wunderbar aus Dinkel herstellen und wie das geht, möchte ich euch nun verraten.
Erstmal braucht man Dinkelmehl. Entweder man baut den Dinkel an macht sich sein Mehl selbst, oder man besorgt sich bereits gemahlenes Mehl.
DSCF6935
Als nächstes mischt man Mehl mit Wasser, im Verhältnis 2 zu 1 und knetet daraus einen homogenen Teig.

DSCF6936
Jetzt gibt man etwas kaltes Wasser in eine leere Schüssel, setz den Teig in das Wasser und füllt die Schüssel soweit auf, bis der ganze Teig mit Wasser bedeckt ist.

DSCF6942
So lässt man den Teig für ca. eine halbe Stunde stehen.
Zwischenzeitlich kann man eine Gemüsebrühe kochen.
Ich nahm dazu Karotten, eine Zwiebel, Knoblauch und getrocknete Kräuter (Kleiner Wiesenkopf , Sellerie, Petersilie,  Majoran, Rosmarin und Thymian.)

DSCF6944
Dazu legte ich noch ein paar getrocknete Austernpilze in Wasser ein.

DSCF6945
Beim Gemüse klein schneiden, hat sich noch eine Chili in die Runde gesellt.

DSCF6946
Ich habe Pfeffer und Kümmel im Mörser gemahlen, zusammen mit Salz, den geschnittenen Gemüse, Kräutern und Pilzen in Butterschmalz angebraten. Mit einem Schuss Sherry (Weißwein, oder Orangensaft tun es auch) abgelöscht und mit Wasser aufgegossen. DSCF6958
Während die Gemüsebrühe köchelt, können wir die Stärke aus dem Teig kneten, damit wir schließlich Seitan, das reine Weizeneiweiß erhalten. Dazu einfach den Teig unter Wasser kneten, bis das Wasser milchig weiß wird. Das Wasser abgießen und mit frischem wiederholen.

DSCF6947

Wie oft man diese Prozedur wiederholen sollte, liegt am Stärkegehalt des Mehles.
Wird zu wenig geknetet schmeckt der Seitan mehlig, wird zu viel geknetet, wird die Konsistenz sehr gummiartig.

DSCF6964
Der pure, rohe Dinkelseitan!
Ein Stückchen habe ich mir gleich, zum probieren, abgeschnitten. Der Rest landete für eine halbe Stunde in der Gemüsebrühe.  DSCF6965

Das kleine Stückchen habe ich in einen zähflüssigen Teig aus feinem Dinkelmehl und Wasser gewendet, es mit groben Dinkelmehl paniert und es in Butterschmal gebraten.

DSCF6967
Über den Geschmack dieser Kostprobe möchte ich nicht allzu viel verraten, sonst ist der Dinkelseitan schon sehr bald in aller Munde! Abschließend noch ein Bild vom fertigen Seitan, nachdem er eine halbe Stunde in der Gemüsebrühe gekocht wurde.

DSCF6969

Getaggt mit ,

Brot backen

DSCF2092

Durch glücksverheißende Umstände, ist ein Sack Dinkel in unseren Besitz gekommen.

Zudem ist Frank stolzer Besitzer eine Original Salzburger Getreidemühle.

DSCF2040

Salzburger Getreidemühle MH4 & 1Kg Dinkel

Somit hatten wir die optimalen Bedingungen um unser eigenes Dinkelmehl herzustellen und daraus schmackhaftes Brot zu backen.

Dazu wurde zunächst das Korn zu Mehl verarbeitet. Das Bedarf etwas Muskelkraft, macht dafür aber auch einen Heidenspass.

DSCF2044

Nachdem alles Korn verarbeitet wurde, kann die Zubereitung des Brotteigs beginnen.

Wie das vonstatten geht, könnt ihr mithilfe dieser Videoanleitung selbst herausfinden.

Unsere ersten vier Brotleibe sind recht wohl gelungen und sahen im ungebackenem Zustand wie folgt aus:

DSCF2073

Zwei Brote wurden mit Walnusskernen, zwei weitere mit Sonnenblumenkernen verfeinert.

Auf die Kruste kamen einmal Walnüsse, einmal Sonnenblumenkerne, einmal Sesam und ein Brotleib blieb gänzlich unberührt.

Nachdem die Brote gebacken wurden, ergab sich folgendes Bild:

DSCF2090

Das Ergebnis konnte sich sehen lassen und auch geschmacklich brauchte unser selbst gebackenes Brot keinen Vergleich zu scheuen.

Eventuell hätten wir der Hefe noch etwas mehr Zeit zum Aufgehen geben können. Ansonsten gab es aber wenig zu bemängeln.

Heute oder Morgen werden wir den nächsten Versuch starten, dieses mal mit getrockneten Tomaten und einem Vital-Kerne-Mix.

Ein Hoch auf den Dinkel!

Getaggt mit , , , ,