Schlagwort-Archive: Einmachen

Karotten einwecken

Wenn man zu viele Möhren erntet (wie z.B. wir dieses Jahr ;-) kann man entweder jeden Tag Möhren essen oder sie in einem kühlen Keller in Kisten einschlagen, man kann sie auch klein schnibbeln und einfrieren oder nach guter Hausfrauentradition einmachen.

Hier ein Rezept zum Einwecken…

.

hren süß-sauer:

Zutaten: 400 ml Wasser – 500-750 g Möhren – Gewürze (10 g Salz, 30 g Zucker, nach Belieben Zwiebeln, Pfeffer, Senfkörner…) – 100 ml Apfelessig

Zubereitung: Wasser kochen, Karotten in Würfel oder Scheiben schneiden, mit den Gewürzen in das kochende Wasser schmeißen und bissfest garen (rd. 5-10 Min.). Dann den den Essig reinschütten, kurz aufkochen und alles randvoll in Gläser füllen.

.

So sieht das Resultat bei mir aus:

Pasteurisierte Möhren

Pasteurisierte Möhren

.

Autor: Francek Ölinski.

.

Quelle: Verwertung von Obst und Gemüse aus dem Garten, Hermine Hofbauer

.

Getaggt mit , ,

Rote Beete einlegen

DSCF6202Die rote Beete stammen mit größter Wahrscheinlichkeit vom Mangold ab.
Wie die meisten Rübensorten dieser Art wurden sie erst im Mittelalter kultiviert.
Sie sind sehr vitaminreich und enthalten natürliches Zucker sowie wichtige organische Säuren.

Zum Einlegen benötigt man:

  • 750 g. rote Beete
  • 500 ml. Wasser
  • 250 ml. Apfelessig
  • 75 g. Zucker
  • 3 m.-große Zwiebel
  • 2 Lorbeerblätter, in Stücke gebrochen
  • 8 Nelken
  • 8 Piment
  • 1 EL Senfkörner
  • 1 TL Kümmel
  • 1/2 TL Salz

Zubereitung:

Die Rote Bete säubern, dabei darauf achten, dass die Schale und die Enden nicht verletzt werden.

Wasser in einen Topf geben und zum Kochen bringen.

Die Rote Bete vorsichtig hineinlegen und je nach Größe 45-60 Minuten köcheln lassen.

DSCF6191

Die gekochten Rote Bete mit kaltem Wasser abschrecken.

DSCF6183

Noch warm pellen und in dünne Scheiben schneiden.

Die Scheiben und in Ringe geschnittene Zwiebeln in ein geeignetes Gefäß geben.

DSCF6196

Den Sud aus Wasser, Zucker, Essig und Gewürze kurz aufkochen und damit die Gläser auffüllen.

DSCF6192

DSCF6198

Wichtig ist, dass die Rote Bete ganz von der Flüssigkeit bedeckt ist.

Die abgefüllten Gläser zuschrauben und auf den Kopf stellen.

DSCF6194

DSCF6197

Im Kühlschrank drei Tage zugedeckt durchziehen lassen. Zwischendurch mal abschmecken, evtl. etwas nachwürzen.

Die eingelegte Rote Bete hält sich gut 10 Tage im Kühlschrank.

Quellen : Heidelore Kluge – Das große Hildegard von Bingen Buch

Getaggt mit , ,

Kohlrabi einmachen

Milchsäuregärung

Kohlrabi lässt sich am besten haltbar machen durch Einsäuern (milchsaure Gärung). Das Einsäuern kennen wir eigentlich alle und zwar vom Sauerkraut.

geschälte Kohlrabi

geschälte Kohlrabi

Die Methode ist eigentlich ganz einfach. Das Gemüse kommt in eine ca. 1%-ige Salzlake und innerhalb von 1-2 Wochen vergären die Kohlenhydrate (Zucker) im eingelegten Gemüse zu Milchsäure.

Durch den Stoffwechsel der Milchsäurebeakterien – die natürlich in den Lebensmitteln vorkommen –  entsteht ein saures Milieu, welches das Gemüse schließlich konserviert.

.

Was brauchen wir?

IMG_7634 (800x600)

Zum Einmachen benötigen wir:

  • 1 Einmachglas mit Deckel, Gummiring und Klammern
  • 1 Stampfer
  • 1 schweren Stein, ca. 5-7 cm Durchmesser (oder Holz)

IMG_7635 (800x600)Als Zutaten brauchen wir außerdem:

  • 2 Kohlrabi (gerieben oder in dünne Streifen geschnitten)
  • 1 EL Salz
  • ggf. etwas Wasser und Salz zum Auffüllen

.

Das Einsäuern

  1. Zubehör (Glas, Gummi, Stein etc.) heiß abwaschen.
  2. Das klein geschnittene/-geraspelte Gemüse gut mit dem Salz vermengen (1 EL Salz = 10 g auf 1 kg Gemüse).
  3. Anschließend Gemüse lagenweise in das Glas füllen und mit Stampfer pressen, bis sich Flüssigkeit zeigt. Im Glas sollten oben rund 5-7 cm frei bleiben – für den Stein, der zum Beschweren auf das Gemüse gelegt wird. Der aus dem Gemüse gepresste Saft sollte bis ca. 1 cm unter den Glasrand ansteigen (zu wenig Flüssigkeit mit 1%-iger Salzlösung (1 EL / 1 Liter Wasser) ausgleichen – zu viel Flüssigkeit abschöpfen.)
  4. Stein drauflegen (am besten so, dass er kraftschlüssig zwischen Gemüse und Deckel passt)
  5. Glas mit Deckel, Gummidichtung und Klammern verschließen.
  6. Ca. 1 Woche an einen dunklen und mäßig warmen Ort stellen (18-20°C) und gären lassen; danach kühler stellen.

.

So sieht der frisch abgefüllte Kohlrabi aus:

IMG_7639 (600x800)

Mal kucken was sich innerhalb der nächsten Woche tut :-)

.

Autor: Zenker

.

Quellen: Taschenbuch „Verwertung von Obst und Gemüse“ von Hermine Hofbauer

Getaggt mit , , ,