Schlagwort-Archive: Holundersirup

Hollersirup frutta

Vor ein paar Tagen habt ihr den Holunderblütensirup á l’hotel kennengelernt. Wer es noch etwas fruchtiger mag, für den kommt hier ein weiteres Rezept zum nachmachen…

Was brauchen wir?

  • ca. 50 Holunderblütendolden
  • 3 Liter Wasser
  • 2 kg Rohrzucker
  • ca. 20-50 g Zitronensäure
  • 1 Zitrone
  • 1 Limette
  • 1 Blutorange/Grapefruit/Orange (je nach gusto)
  • 1 Stück Ingwer

        (ergibt ca. 4 Liter Sirup bzw. rund 20-40 Liter Erfrischungsgetränk!)

Hollerstauden bei Alfeld (Mittelfranken)

Hollerstauden bei Alfeld (Mittelfranken)

Blüten - Südfrüchte - Zuckerlösung

Blüten – Südfrüchte – Zuckerlösung

.

.

.

.

.

.

.

.

Wie geht’s?

  1. Holunderblüten säubern (nicht waschen), von Insektoiden und Stängeln befreien
  2. Zucker und Zitronensäure in heißem Wasser auflösen, kurz aufkochen (3 Liter Wasser + 2 kg Zucker = ca. 4,2 Liter Flüssigkeit)
  3. Südfrüchte und Ingwer waschen und in Scheiben schnibbeln
  4. Alles in einen großen Topf, Eimer etc. schütten, umrühren und abdecken
  5. 3-5 Tage ziehen lassen, gelegentlich umrühren
  6. anschließend abseihen und in Flaschen abfüllen

Tipps:

  • Sirup vor dem Abfüllen kurz aufkochen
  • damit der Sirup länger hält, sollten Flaschen und Verschlüsse vorher desinfiziert werden (z.B. auskochen oder für 10 Min. im Backofen bei über 100 °C erhitzten).
Alles im Eimer

Alles im Eimer

abgefüllt

abgefüllt

.

.

.

.

.

.

.

.

Sirup im Verhältnis 1:5 bis 1:10 mit Mineralwasser mischen. Eiswürfel rein. Fertisch!!!

.

IMG_7268 (600x800)

.

Autor: Frank the Zenk

.

Getaggt mit , ,

Holunderblütensirup à l Hotel

DSCF5649
Das Zeug ist der helle Wahnsinn und seitdem wir es das erste Mal gekostet haben, fragen wir uns ständig, warum wir das nicht schon viel früher mal gemacht haben.

Die Grundzutat, der Holunder, wächst ja quasi an allen Ecken und Enden. Die Herstellung ist denkbar einfach und das Ergebnis ein unvergleichliches Geschmackserlebnis.

Momentan kann man bei uns in der Region, an schattigen Plätzchen oder im Wald, noch Holunderblüten ergattern, wobei ich ausdrücklich dazu raten möchte,  dabei dem Holunderbusch, als Wesenheit, sowohl Dank als auch den gebührenden Respekt entgegen zu bringen!

Falls jemand auch mal Holunderblütensirup herstellen möchte, aber nicht weiß wie, erkläre ich das ganze Prozedere.

Wir haben uns mit Rucksäcken und Tüten bewaffnet auf unsere Fahrräder geschwungen und fuhren in Richtung des nächstgelegenen Waldstückes. Da der Holunder ja quasi überall blüht, hat es nicht lange gedauert, bis wir die nötige Menge Holunderblüten eingesammelt hatten.
Idealerweise sammelt man nicht kurz nachdem es geregnet hat, weil sich dann relativ viel Getier in den Blüten tummelt.

Wir haben ungefähr 35 – 40 Blütendolden abgeschnitten und daraus werden 2 Liter Sirup.

Nachdem wir wieder Zuhause waren, haben wir Dolden erstmal auf hellen Küchentüchern ausgebreitet, damit sich Insekten, welche sich noch auf den Blüten befinden könnten, wegkrabbeln bzw. fliegen können.

DSCF5640
In der Zwischenzeit wurde schon mal der Sirup angesetzt. Dazu lösten wir 1,25 Kg Zucker, 500 Gramm Kandiszucker, 250 Gramm braunen Zucker und 25 Gramm Zitronensäure in 2 Liter Wasser auf.

In der Zwischenzeit wurden die einzelnen Dolden nochmal nach Insekt untersucht und dann zusammen mit zwei in Scheiben geschnittenen Zitronen und einem Stück Ingwer in einen großen Topf gegeben.

DSCF5645
Nachdem sich der Zucker gut aufgelöst hat und der Sirupansatz kurz aufkochte, wurde er über die Blüten geschüttet.

DSCF5648

Jetzt muss das ganze nur noch für 1 – 5 Tage durchziehen. Dann wird der Sirup gefiltert, kurz aufgekocht und in Flaschen abgefüllt. Soweit sind wir aber noch nicht. Unser Sirup zieht jetzt ca. seit 36 Std. und obwohl er schon eine echte Geschmacksbombe darstellt, werden wir ihn noch ein wenig durchziehen lassen.

Der Sirup ist so geschmacksintensiv, das er mit Wasser gemischt, im Verhältnis 1:5 bis 1:10, getrunken wird.

Eine köstliche Erfrischung für den Sommer!

Getaggt mit , ,