Schlagwort-Archive: Karotten

Karotten einwecken

Wenn man zu viele Möhren erntet (wie z.B. wir dieses Jahr ;-) kann man entweder jeden Tag Möhren essen oder sie in einem kühlen Keller in Kisten einschlagen, man kann sie auch klein schnibbeln und einfrieren oder nach guter Hausfrauentradition einmachen.

Hier ein Rezept zum Einwecken…

.

hren süß-sauer:

Zutaten: 400 ml Wasser – 500-750 g Möhren – Gewürze (10 g Salz, 30 g Zucker, nach Belieben Zwiebeln, Pfeffer, Senfkörner…) – 100 ml Apfelessig

Zubereitung: Wasser kochen, Karotten in Würfel oder Scheiben schneiden, mit den Gewürzen in das kochende Wasser schmeißen und bissfest garen (rd. 5-10 Min.). Dann den den Essig reinschütten, kurz aufkochen und alles randvoll in Gläser füllen.

.

So sieht das Resultat bei mir aus:

Pasteurisierte Möhren

Pasteurisierte Möhren

.

Autor: Francek Ölinski.

.

Quelle: Verwertung von Obst und Gemüse aus dem Garten, Hermine Hofbauer

.

Getaggt mit , ,

Karottenernte

Etwa 2000 Karotten haben wir heute kurzerhand aus der Erde gezogen!

IMG_9122 - Kopie (800x600)

Da mussten wir schon mit einem Anhänger anrücken… Und das war nur rund ein Viertel von dem was wir angebaut haben! Also wer Lust auf viel Beta Carotin hat, kann sich gerne bei uns melden :-)

IMG_9076 (657x800)

Einen Teil der Möhren haben wir sofort in Kisten mit Torf geschichtet. So sollte das ganze, in einen kühlen Keller gestellt, ein halbes Jahr haltbar sein…

Jedes Jahr werden nach Angaben des Stern in Deutschland rund elf Millionen Tonnen Lebensmittel vernichtet, ein Teil davon, weil sie nicht den Schönheitsstandards entsprechen.

Wir geben auch krummen Rüben eine Chance :-)

Karotten mit Charakter

Karotten mit Charakter

.

Autor: Ölinski

Getaggt mit , ,

Mischmasch

DSCF5697

In den vergangenen Tagen hat sich einiges bei uns getan und aus Gründen der Faulheit und der Bequemlichkeit werden jetzt gleich mehrere, unterschiedlichste Themen zusammen in diesen Eintrag verpackt. ^_^

Zuerst möchte ich euch zeigen, wie wir unsere Rettiche eingelagert haben:

DSCF5630

Dazu wurde einfach ein alter, hölzerner Waschtrog mit angefeuchteten Sand befüllt und das einzulagernde Gemüse in einzelnen Lagen darauf ausgebreitet.

DSCF5632
Irgendwas scheint bei uns aber verkehrt zu laufen, denn schon nach einigen Tagen schossen frische Rettichblätter aus dem Sand:

DSCF5813
Vielleicht war der Sand zu feucht, oder es ist doch zu warm im Keller. Ehrlich gesagt, ich habe keine Ahnung warum die Lümmel weiter wachsen. Vielleicht hat jemand eine Idee?

Weiter zum nächsten Thema:

Da wir neulich viel zu viel Salate und Rettich hatten um alles selbst zu Essen, kamen wir auf die glorreiche Idee, die Salatköpfe & die Rettiche einfach unter unseren Nachbarn zu verschenken. Das ganze wurde auch bildlich festgehalten und das will ich euch nicht vorenthalten:

Foto (2)
War eine äußerst gelungene Aktion, die wir sicherlich wiederholen werden!
Mehr gibt es dazu eigentlich auch nicht zu sagen.

Am meisten hat sich wohl auf unserem Acker getan.
Dazu zeige ich euch einfach mal nur ein paar Bilder:

Zwiebeln & Karotten

Zwiebeln & Karotten

Kohlrabi

Kohlrabi

Kohlrabi

Lila Kohlrabi

Rote Beete

Fenchel

Fenchel

DSCF5684

Salat

Salat

Salat

Bohnen

Bohnen

DSCF5687

Zucchini

Sonnenblumen

Sonnenblumen

Das war es, fürs Erste. Bald gibt es wieder mehr, dann auch wieder mit ausführlicheren Texten.

Getaggt mit , , , , , , , , , , , ,