Schlagwort-Archive: Mittelzehrer

Haidpark – Die erste Aussaat

Die Aussaat im Haid-Park hat begonnen. In den letzten fünf Tagen wurden 10 verschiedene Gemüse auf den Beeten ausgebracht. Es wurden in erster Linie die Beete der Schwachzehrer (Beete West, W1+W2) und die der Mittelzehrer (Beete Süd, S1-S3) bestellt.

Bis auf die Kartoffeln sind alle Samen von der Bingeheimer Saatgut AG, die ausschließlich samenfeste, nachbaufähige Sorten (d.h. keine ‚verzüchteten‘ Einmal-Hybrid-Sorten) aus biologischer und biologisch-dynamischer Vermehrung erzeugt.

Am Montag (22.04.2013) wurden gesät:

  • Spinat ‚Butterflay‘  (Mittelzehrer) –  ca. 250 Samen, Beet S2, 1m² 
  • Petersilie ‚Mooskrause‘  (Schwachzehrer) – ca. 300 Samen, Beet W1, 2m²
  • Schal-Erbse ‚Kleine Rheinländerin‘  (Schwachzehrer) – ca. 160 Erbsen, Beet W1/2, 4m²
  • Dicke Bohne ‚Frühe Weißkeimige‘  (Schwachzehrer)  – ca. 40 Bohnen, Beet W1/2, 2m²
Spinat 'Butterflay'

Spinat ‚Butterflay‘

Petersilie 'Mooskrause'

Petersilie ‚Mooskrause‘

Erbse 'Kleine Rheinländerin'

Erbse ‚Kleine Rheinländerin‘

Bohne 'Frühe Weiskeimige'

Bohne ‚Frühe Weiskeimige‘

.

.

.

.

.

.

Am Mittwoch (24.04.2013) wurden gesät:

  • Radieschen ‚Sora‘  (Schwachzehrer) – ca. 30 Samen, Beet W2, 0,5 m²
  • Möhren ‚Rodelika‘ und ‚Nantaise2/Fynn‘  (Mittelzehrer) – ca. 200 Samen, Beet S3, 1,5 m²
  • Rettich ‚Ostergruß Rosa 2‘  (Mittelzehrer) – ca. 75 Samen, Beet S2, 2 m²

bzw. gesteckt:

  • Zwiebeln ‚Sturon‘  (Mittelzehrer) – 80 Stück, Beet S3, 1,5 m²
  • Kartoffeln ‚Linda‘, Desiree‘ und „Plärrer Spezial“  (Mittelzehrer) – 26 Stück, Beet S1, 4m²
Radieschen 'Sora'

Radieschen ‚Sora‘

Rettich 'Ostergruß'

Rettich ‚Ostergruß‘

Möhren 'Rodelika' und 'Fynn'

Möhren ‚Rodelika‘ und ‚Fynn‘

.

.

.

.

.

.

.

Zwiebeln 'Sturon'

Zwiebeln ‚Sturon‘

Kartoffeln 'Linda', 'Desiree', 'Plärrer Spezial'

Kartoffeln ‚Linda‘, ‚Desiree‘, ‚Plärrer Spezial‘

.

.

.

.

.

.

Am Freitag (26.04.2013) folgte im Bereich der Starkzehrer (Beete Ost, O1-O5) noch:

  • Porree (Lauch) ‚Haldor‘  (Starkzehrer) – 21 Samen, Beet O4, 1m²
Porree 'Haldor'

Porree ‚Haldor‘

.

.

.

.

.

.

.

Nach etwa vier Arbeitsstunden waren rund 20 m² Boden bestellt.

Im Mai werden noch Salat und Rote Beete in der Sektion der Mittelzehrer ausgesät. Die nördlichen Beete (N1 und N2) sind für Blumen und Gründüngung reserviert.

Im eingezäunten Bereich der Starkzehrer sind noch sämtliche Kohlgewächse (im Moment in der Vorzucht-Phase) sowie Tomaten, Zucchini und Paprika zu pflanzen (Berichte folgen)…

Hier noch ein paar Bilder von den Arbeiten:

Werwa sät Erbsen aus

Werwa sät Erbsen aus

Beet der 'Schwachzehrer"

Beet der ‚Schwachzehrer“

Rattenkopf und Werwa beim Kartoffeln stecken

Rattenkopf und Werwa beim Kartoffeln stecken

Beet der 'Mittelzehrer'

Beet der ‚Mittelzehrer‘

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Autor: Öl

.

Getaggt mit , , , ,

Salat

Salat gehört zu den meist gegessensten Gemüsearten. Man unterscheidet zwischen Kopfsalat, Kachsalat, Bindesalat, Pflücksalat und Spargelsalat.

(Daneben gibt es noch andere Salate, die jedoch anderen Familien bzw. Gattungen angehören, wie z.B. der Feldsalat (Rapunzel; Fam.: Baldriangewächs), die Asia-Salate (Fam.: Kreuzblütler) oder Endivien-Salate.)

.

1)  Theorie

Steckbrief:

  • Botanischer Name: Lactuca Sativa
  • Familie: Korbblütler
  • Eigenschaften: Mittelzehrer, Flachwurzler
  • Zuordnung: Blattpflanze

Anbau:

Salat sollte besser vorgezogen werden (Jungpflanzen), kann aber auch direkt gesät werden.

  • Vorkultur: ab Ende Februar
  • Auspflanzen: ab Mitte März
  • Aussaat: ab April
  • Ernte: Mitte Mai bis Mitte Oktober
  • Kulturdauer: 35-60 Tage
  • Samen: 4-5 Jahre keimfähig
  • Pflanzabstände (lxb): 30 cm x 30 cm
  • Boden: leichte bis mittelschwere, nicht saure Böden
  • Standort: viel Licht und gemäßigte Temperaturen

Mischkultur und Fruchtfolge:

  • Gute Nachbarn: u.a. Karotten, Radieschen, Erdbeeren, Gurken und Kohlrabi
  • Schlechte Nachbarn: u.a. Petersilie und Sellerie
  • Gute Vorfrüchte: u.a. Getreide, Lauch, Spinat, Zwiebeln, Gründüngung
  • Schlechte Vorfrüchte: u.a. Kreuzblütler, Kartoffeln, Sonnenblume

Pflege und Düngung:

  • Unkompliziert, wasserbedürftig
  • Lichtkeimer und Schneckenliebling
  • Nicht (oder nur mäßig) düngen

.

2)  Praxis

Im Haid-Park soll Romana-Salat wachsen. Romana-Salat gehört zu den Bindesalaten und unterscheidet sich vom gewöhnlichen Kopfsalat durch seine langen, stark gerippten Blätter. Er ist sehr schossfest und zeichnet sich durch einen feinen, erfrischenden Geschmack aus.

Am 01. April 2013 wurden die ersten Samen in einer flachen Schale ausgesät und auf einer sonnigen/ halbschattigen Fensterbank aufgestellt. Hier ein kurzer Überblick über die Entwicklung:

  • Keimung nach 4 Tagen
  • 27 der 30 Samen sind gekeimt (90% Keimerfolg)
  • 14 Tage nach der Keimung (18 Tage nach der Aussaat) waren die jungen Setzlinge fertig für das Pikieren (ca. 4 cm hoch, 2 Blattpaare)
Pikieren der jungen Salatpflänzchen

Pikieren der jungen Salatpflänzchen

Pikierter Salat in Holzfasertöpchen

Pikierter Salat in Holzfasertöpchen

Es handelt sich um die Sorte „Forellenschluss„. Wenn man genau hinsieht, kann man schon die purpurnen Tüpfelchen auf den Blättern erkennen.

Die Pflänzchen bleiben nun noch einige Wochen auf der Fensterbank und werden dann nach den Eisheiligen (11.-15- Mai 2013) ins Freie ausgepflanzt. Zur gleichen Zeit kann dann auch schon neue Saat direkt ins Freiland ausgebracht werden (gestaffelte Aussaat). Der Salat braucht ca. 8-12 Wochen von der Saat bis zur Ernte.

.

Autor: Öl

.

Quellen
Malvorlage Salat: schulbilder.org
Inhalt: "Handbuch Bio-Gemüse" (Heistinger, Arche Noah) und "Der Biogarten" (Kreuter)
Getaggt mit , , , ,