Schlagwort-Archive: vedisch

Upma – Pikante Grießspeise mit Gemüse

Dieses herzhafte Gericht wird in Indien zum Frühstück gegessen, am besten kombiniert mit Kirchererbsen und Ingwertee.

Zutaten (für 4 Personen):

  • 3 EL Butter oder Ghee
  • Gewürze: 2 TL Kreuzkümmelsamen, 1 TL (schwarze) Senfkörner, 1 TL Bockshornkleesamen, 6 Curryblätter (oder 3 Lorbeerblätter), 2 TL geriebener Ingwer, 1 TL getrockneter/zerbröselter Chili, 1/2 TL Turmerik (Kurkuma), 1/4 TL Asafötida (indischer „Knoblauch“)
  • 500 g Gemüse (z.B. Kartoffeln, Zucchini, Möhren)
  • 450 g Grieß und 225 g Butter
  • 1,4 l Wasser, 3 TL Salz
  • 50 g Rosinen
  • zum Abschmecken: TL Pfeffer, Zucker (je ca. 1/2 TL), Zitronensaft (ca. 2 EL)

Zubereitung:

  1. Ghee in großer Pfanne erhitzen und die Gewürze ca. 1 Minute anrösten.
  2. Gemüse zufügen und ca. 10-15 Minuten weichdünsten (ggf. etwas Wasser zugeben damit nix anbrennt).
  3. Butter in großem Topf schmelzen und Grieß zugeben, ca. 10-15 Min. unter gelegentlichem Rühren hellbraun rösten.
  4. Wasser aufkochen und Salz zugeben.
  5. Gemüse (2.) und heißes Salzwasser (4.) sowie die Rosinen in den Topf mit dem Grieß (3.) schütten (Vorsicht, es brodelt und spritzt!) und gut vermischen. Ca. 5 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen (bei geschlossenem Deckel). Gelegentlich umrühren.
  6. Mit Pfeffer, Zucker und Zitronensaft abrunden.
Gemüse in Gewürzen dünsten

Gemüse in Gewürzen dünsten

Grieß in Butten anbräunen

Grieß in Butten anbräunen

.

.

.

.

.

.

.

.

Und fertig sieht es so aus:

Upma

Upma   (Serviervorschlag)

.

Autor: Ölinski

.

Quelle: Vedische Kochkunst, Adiraja Dasa

.

Getaggt mit , , ,

Aloo Matar

Aloo Matar ist ein Gericht mit den Hauptzutaten Kartoffeln (Aloo) und Erbsen (Matar). Es stammt aus Punjab, einer Region an der Grenze zwischen Nord-Indien und Pakistan.

Dieses vegetarisch-vegane-vedisch-vollwertige Gericht ist in ca. 25 Minuten zubereitet und schmeckt hervorragend zu Reis oder Fladenbrot.

Aloo Matar

Aloo Matar

Zutaten (für 2 Portionen):

  • 3 mittelgroße Kartoffeln
  • etwas Pflanzenöl (oder Ghee = Butterschmalz)
  • 1/3 TL Kreuzkümmelsamen oder -pluver
  • 1 frischer Chili – kleingeschnitten
  • 1/2-1 TL frischer Ingwer – gerieben oder kleingeschnitten
  • 1/4 TL Kurkuma (Gelbwurz, Turmeric)
  • 1/4 TL Asafötida („Teufelsdreck“; Knoblauchersatz)
  • 100 g frische Erbsen (ohne Hülsen)
  • 100 ml Wasser
  • 2-3 mittelgroße Tomaten – kleingeschnitten
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2-1 TL Garam Masala (Gewürzmischung u.a. mit Koriander, Kardamom, Kreuzkümmel, Pfeffer, Nelke, Zimt)
Frische Erbsen aus dem Garten

Frische Erbsen aus dem Garten

Zubereitung:

  • Kartoffeln in Würfel schneiden und gar kochen (ca. 10-15 Min.)
  • währenddessen in einem mittelgroßen Topf Kreuzkümmel, Chili, Ingwer ca. 30-60 Sekunden in Öl anbraten, dann Kurkuma und Asafötida zugeben, kurz umrühren
  • nun Erbsen und Wasser hinzufügen, ca. 5-10 Minuten garen
  • anschließend die klein geschnittenen Tomaten und die jetzt fertig gekochten Kartoffeln zugeben und ca. weitere 10 Minuten kochen lassen, bis die Tomaten zerfallen sind
  • abschließend mit Zitronensaft, Salz und Garam Masala würzen, umrühren, fertig.

Namasté! Guten Appetit!

.

Autor: Zenker

.

Getaggt mit , , , ,